Kabarett in Österreich

Aktuelles Programm

Markus Warum, 1976 in Villach geboren, war zehn Jahre als Wirtschaftskabarettist in Österreich, Deutschland und der Schweiz tätig, war fünf Jahre „Das tapfere Wirtschaftsschneiderlein“ beim Villacher Fasching, und kehrt 2017 mit seinem Programm „Back to the Wurzeln“ auf die Kabarettbühne zurück.

 

Back to the Wurzeln – Musik, Geschichten und Gesichter von Markus Warum, die er in über 12 Rollen in die er schlüpft präsentiert, spielt und miteinander verwebt zu einem großen Ganzen, in dem die entscheidendsten Fragen des Lebens geklärt werden. Fragen wie: „Gibt es einen Schöpfer des Universums?“ ,„Gibt es ein Leben vor dem Tod?“ oder „Warum belügt sich unsere Gesellschaft so gerne und bereitwillig?“, werden humorvoll, aber den Tatsachen entsprechend auf die Schaufel genommen, mit der wir uns als Menschheit gerade unser Grab schaufeln.

Viele Dinge im Leben lassen sich einfach nicht erklären. Damit haben wir uns abgefunden. Markus Warum hat sich damit nicht abgefunden, sondern sich offensichtlich wiedergefunden in all den Rollen und Charakteren die er auf der Bühne verkörpert, um uns unser Universum und unser Sein souverän zu erklären.

Ein lehrreicher Abend, an dem uns ein Musiker, Schauspieler und Clown nicht belehrt, sondern vielseitig unterhält, und dem Ernst des Lebens keine Abfuhr erteilt, sondern gekonnt den Spiegel vorhält.

Seine Werkzeuge – Sprache, Mimik, Musik und eine rote Nase mitten im Gesicht – versteht er geschickt miteinander zu jonglieren.

Nach über zehn Jahren als Wirtschaftskabarettist, hat er sich nun einer höheren Ebene verschrieben, und ein Programm mit sehr viel Tiefgang geschrieben, so paradox und vielschichtig wie das Leben nur sein kann.

Zentrale Themen sind Feminismus und weibliche Schöpferkraft, die sich momentan eher diametral gegenüberstehen, aber wenn man Back to the Wurzeln of Feminismus geht, ein wahrlich HERRliches Potenzial offenbaren.

Auf der Suche nach dem Ursprung seiner Ängste und Probleme begibt sich Markus Warum auf eine musikalische Reise durch einige seiner vergangenen Inkarnationen. Mit viel Humor und Tatendrang entdeckt er schließlich, dass die Wurzel des Übels wohl schon im Garten Eden zu keimen begann. Aus dieser Erkenntnis entspringt eine plausible Erklärung, wie man sich den Himmel auf Erden erschafft.

Markus Warum kann einige Früchte aus seinem Garten Eden ernten, die er seinem Publikum zum Genuss anbietet. Diese stammen aus garantiert ideologischem Anbau und werden ausschließlich von freilaufenden Gedanken in Bodenhaltung gewonnen. So entsteht ein bunter Mix aus Verbalakrobatik, Musik und zur Schau gespieltem, auf seinem Weg „Back to the Wurzeln“.

lustiges Kabarett aus Österreich