019

Programm

Das neue von Markus Warum geschriebene Kabarett-Programm trägt den bedeutsamen Titel „Back to the Wurzeln“. Dabei handelt es sich um ein Zusammenspiel von Geschichten, Musik und einem Rollenspiel der etwas anderen Art. Das Publikum bekommt dabei beachtliche Informationen, mit denen die entscheidenden Fragen des Lebens geklärt werden.

In „Back to the Wurzeln“ werden humorvoll Fragen wie zum Beispiel „Gibt es einen Schöpfer des Universums?“, „Gibt es ein Leben vor dem Tod?“ oder „Warum belügt sich unsere Gesellschaft so gerne und bereitwillig?“, aufgeworfen. Die Suche nach Antworten erfolgt pointiert, wobei die Tatsachen auf „die Schaufel“ genommen werden, mit der wir uns als Menschheit gerade unser Grab schaufeln.

Viele Dinge im Leben lassen sich einfach nicht erklären. Damit haben wir uns abgefunden. Markus Warum hat sich damit nicht abgefunden, sondern sich offensichtlich wiedergefunden in all den Rollen und Charakteren, die er auf der Bühne verkörpert, um dem Publikum das Universum und unser Sein souverän zu erklären.

Das Programm gestaltet sich als lehrreicher Abend, an dem uns Markus Warum als Musiker, Schauspieler und Clown nicht belehrt, sondern vielseitig unterhält und dem Ernst des Lebens keine Abfuhr erteilt, sondern gekonnt den Spiegel vorhält.

Seine Werkzeuge – Sprache, Mimik, Musik und eine rote Nase mitten im Gesicht – versteht er geschickt miteinander zu jonglieren.

Mit „Back to the Wurzeln“ hat sich der Kabarettist nun einer höheren Ebene verschrieben und ein Programm mit sehr viel Tiefgang geschrieben, so paradox und vielschichtig, wie das Leben nur sein kann.